check-circle Created with Sketch.

Bitte beachten Sie: Für den Besuch ist ein 3G-Nachweis notwendig.

Ausstellung use-less im TextilWerk Bocholt. Foto: Sven Betz

use-less

Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung

19.3. – 26.9.2021

Kleidungsstücke erzählen Geschichten. Wie sind sie entstanden? Wer hat sie gekauft? Warum wurden sie entsorgt? use-less zeigt, was in unseren Schränken steckt und was sich hinter der Idee der „Slow Fashion“ verbirgt.  In der interaktiven und ganzheitlichen Ausstellung können Gäste die Entstehung von ressourcenschonender Mode entlang des textilen Kreislaufs erleben. In den  präsentierten Entwürfe von Modedesignern und -designerinnen treffen künstlerische und ästhetische Auseinandersetzungen auf Fragen nach den Produktionsbedingungen und unserem Konsumverhalten.
 

„Buy less, choose well, make it last.“
Vivienne Westwood, Schirmherrin der Ausstellung

Audioguide

Eigens für das Textilwerk wurde die Ausstellung use-less um einen Audioguide erweitert, der über das Smartphone in der Ausstellung oder die Plattform museum.de im heimischen Wohnzimmer abgerufen werden kann. Aus vier sehr unterschiedliche Perspektiven – vom Nerd bis zum Rentner – können Gäste die Ausstellung in aufwendig produzierten Hörspielsequenzen mit Hintergrundinfos, Gesprächen und Atmosphären entdecken. Die ungewöhnliche Klangkulisse wurde von Studierenden des Fachbereichs „Design, Lehrgebiet Ton- und Klanggestaltung“ der Fachhochschule Dortmund unter der Leitung von Prof. Jörg Lensing entwickelt und produziert.

Trailer

Laura Wohlbold, Kuratorin der Ausstellung, gibt einen kurzen Einblick in die Sonderausstellung use-less.