check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren
Blick in die Spinnerei

LUCID / Tristan Schulze

Interaktive Installation in der Spinnerei

Tristan Schulze erforscht in seiner Arbeit LUCID, wie gestalterisch-kreative Interaktionen zwischen Menschen und Maschinen zukünftig aussehen könnten. Eine Apparatur mit künstlicher Intelligenz generiert in kreativen Prozessen Webmuster und lädt die Besuchenden ein, diese mitzugestalten. Der eigene schöpferische Prozess verbindet sich mit dem der Maschine und hinterlässt Spuren in deren Code. Das Verhältnis bleibt jedoch ambivalent - schließlich trainiert jede Interaktion die künstliche Intelligenz weiter und verstärkt damit deren Autonomie.

Maschinelles Lernen ist ein wichtiger Bestandteil von vielen industriellen Automationsprozessen und verändert zunehmend unser Konzept von Arbeit. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich Tristan Schulze neben der Frage, was wir in Zukunft als Arbeit betrachten werden, vor allem mit Überlegungen dazu, wie wir arbeiten werden.
 

Als Basis für neue Webmuster, schöpft LUCID aus dem umfangreichen Musterarchiv des TextilWerkes Bocholt, in dem sich die Textilgeschichte des 20. Jahrhunderts abbildet. Dieses Archiv wird in den nächsten Jahren für junge Designer:innen zugänglich gemacht und wird damit gleichzeitig Inspirationsquelle für neue Muster.

Tristan Schulze

Tristan Schulze, 1982 in Leipzig geboren, ist ein deutscher Designer, Künstler und Dozent. Seine Arbeit reflektiert aktuelle Entwicklungen in der digitalen Welt, unter anderem die Auseinandersetzung mit künstlicher Intelligenz, Mixed Reality oder Internet of Things-Technologien. Körperlichkeit und Haptik spielen in Schulzes Arbeit eine wichtige Rolle und schlagen die Brücke zwischen digitaler und physischer Welt. Schulze arbeitet und lebt in Leipzig.

Interaktive Installation

Die Installation befindet sich im Erdgeschoss der Spinnerei.

 

FUTUR 21

kunst industrie kultur

Die Arbeit LUCID von Tristan Schulze ist im Rahmen des Medienkunstfestivals FUTUR 21 entstanden.

Logo FUTUR